• Ana

Feliz Navidad, prospero año y felicidad..

Mit der Weihnachtslotterie "La Loteria de Navidad", auch "El Gordon" (der Dicke) genannt startet jedes Jahr am 22.12. offiziel die Weihnachtszeit der Spanier. Habt ihr euch dieses Jahr auch ein Los gekauft und an der traditionellen Lotterie teilgenommen? :-)



In Spanien legt man am Heiligabend, der Noche Buena“, sehr viel Wert auf die gemeinsame Familienzeit. Der spanischen Überlieferung nach war der Hahn das erste Lebewesen, das von der Geburt Jesu erfuhr und die Kunde in die Welt verbreitete, weshalb dieser das nicht wegzudenkende Hauptgericht an Heiligabend ist. Nachdem der traditionell gefüllte Kapaun (ein etwa zwölf Wochen gemästeter und kastrierter Hahn - was der Milde des Fleisches dient) genüsslich vertilgt wurde, geht es an die "Urne des Schicksals" (Urna del Destino). Die Urne enthält viele kleine Geschenke sowie Nieten, wobei jeder solange ziehen darf, bis er ein Geschenk gezogen hat.


Nachdem jeder sein erspieltes Geschenk erhalten hat, findet die Mitternachtsmesse „Misa del Gallo“ statt, bei der zum Abschluss das traditionelle Mantecado-Gebäck mit zugehörigem Anisschnaps serviert wird. Im Zuge dessen ziehen die jungen Spanier ausgelassen durch die Stadt und lassen die „Noche Buena“ ausklingen.


Den Abschluss und Höhepunkt der spanischen Weihnachtszeit bilden die traditionellen Weihnachtsumzüge „Reyes Magos“, die meist am Spätnachmittag des 5. Januar stattfinden. Für die Kinder ein Highlight, bevor dann in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar die Heiligen Drei Könige die Geschenke in die geputzten Schuhe der Kinder stecken. Am Morgen gibt es dann die große Bescherung!


Danach wird der traditionelle Roscón de Reyes, ein ringförmiger Kuchen aus leichtem Teig mit kandierten Früchten, gefrühstückt. Eingebacken in den Teig ist eine kleine Überraschung. Wer sie findet, wird zum König der Familie gekrönt.



Damit ihr euch selbst ein geschmackliches Bild der spanischen Weihnachtsküche machen könnt, haben wir ein paar der beliebtesten und traditionellsten Rezepte für euch bereitgestellt.

Guten Appetit -- buen provecho 😊





Spanisches Weihnachtsmenü

Vorspeise

Eine Auswahl an Tapas

Jamón Serano (Serrano Schinken)

Queso (Käse)

Huevos rellenos (Gefüllte Eier)

Ensaladilla (Kartoffelsalat)

Carne mechada (Geschmortes Fleisch)


Erster Gang

Sopa de picadillo con fideos

Hühnersuppe mit verschieden Einlagen


Hauptgang

Capón relleno al horno con patatas asadas y cebolla

Gefüllter Kapaun aus dem Ofen mit Ofenkartoffeln und Zwiebeln


Dessert

Flan de Turrón

Karamellpudding mit Mandelnougat




Rezepte zum Weihnachtsmenü


Erster Gang: Sopa de picadillo con fideos (Hühnersuppe mit verschieden Einlagen)


Zutaten

  • 500 g Huhn mit Schlachtkörper

  • 1 gesalzener Kalbsknieknochen

  • 100 g Serrano Schinken

  • 2 Eier

  • 2 Karotten

  • 1 Porree

  • 150 g Suppennudeln

  • frische Minze

  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Karotten und Porree klein schneiden.

  2. Das Huhn mit Knochen in einen mit Wasser bedeckten Topf geben und Karotte und Porree dazugeben. Alles etwa eine Stunde lang auf mittlerer Hitze kochen.

  3. Die Eier getrennt voneinander 10 Minuten bei kochendem Wasser kochen.

  4. Nach der Kochzeit sollte sich das Fleisch leicht von dem Knochen lösen.

  5. Die Brühe abgießen und aufbewahren, dann das Gemüse, Hühner- und Rindfleisch fein hacken.

  6. Die Eier schälen und in Scheiben oder Viertel schneiden sowie den Schinken klein würfeln.

  7. Die Brühe mit den geschnittenen Zutaten wieder in den Topf geben. Minzblätter nach Geschmack dazugeben und die Nudeln hinzufügen. Das Ganze mit Salz abschmecken.

  8. Alles bei mittlerer Hitze kochen, bis die Nudeln weich sind.


Hauptgang: Capón relleno al horno con patatas asadas y cebollan (Gefüllter Kapaun aus dem Ofen mit Ofenkartoffeln und Zwiebeln)


Zutaten

  • 1 ganzer Kapaun (ca. 2,5-3 kg)

  • 50 g Butter

  • 2 EL neutrales Öl

  • Salz & Pfeffer

Für die Füllung

  • 200 g Kalbsbraten

  • 100 g Geflügel- oder Hasenleber

  • 50 g Foie Gras [roh oder halbgekocht]

  • 1 Bündel Petersilie

  • 1 große Schalotte

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 dicke Scheibe hartes Brot ohne Rand

  • 100 ml Milch

  • 200 g gemischte Pilze

  • 2 EL getrocknete Cranberries

  • 2,5 EL Cognac

  • 1/2 TL Viergewürz

  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Schalotte und Knoblauch fein hacken und die Pilze grob zerkleinern.

  2. Etwas Butter in einer Pfanne zergehen lassen und Knoblauch und Zwiebel darin anschwitzen. Die Pilze ebenfalls hinzufügen und für 10 Minuten anbraten, danach mit Cognac ablöschen.

  3. Das Brot in der Milch einweichen und einige Sekunden aufquellen lassen. Danach mit einer Gabel grob zerzupfen.

  4. Den Kalbsbraten und die Leber mit einem Messer zerkleinern. Die Petersilie hacken und das Foie Gras in kleine Würfel schneiden.

  5. Alle Zutaten (getrocknete Cranberries und das Viergewürz nicht vergessen!) vermischen und die Füllung ausreichend würzen.

  6. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Den Kapaun füllen und in eine große, ofenfeste Form geben. Mit Öl einreiben, würzen und die klein geschnittene Butter auf dem gesamten Geflügel verteilen.

  7. Mit Alufolie bedecken und für 1 Stunde und 15 Minuten im Ofen garen. Von Zeit zu Zeit mit Flüssigkeit übergießen. Die Alufolie abnehmen und für eine weitere Stunde im Ofen garen und mit Flüssigkeit begießen.

  8. Als generelle Regel kannst du pro Kilo Fleisch mit einer Garzeit von 45 Minuten bis 1 Stunde rechnen.

  9. Den gefüllten Kapaun mit einer Beilage nach Wahl servieren.


Dessert: Flan de Turrón (Karamellpudding mit Mandelnougat)


Zutaten

  • 8 EL Zucker (je 4 für Karamell und Pudding)

  • 500 ml Milch

  • 4 Eier

  • 100 g Turrón blando (weicher Jijona-Turrón)

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen.

  2. Zuerst den Karamell vorbereiten: Einen flachen Topf auf dem Herd erhitzen, aber nicht zu heiß werden lassen. 4 EL Zucker hineingeben. Unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel vorsichtig erhitzen, bis der Zucker sich völlig aufgelöst und eine goldbraune Farbe angenommen hat (Vorsicht: Der Karamell dunkelt später im Wasserbad noch leicht nach!).

  3. Den karamellisierten Zucker schnell auf dem Boden von vier bis sechs feuerfesten Portionsförmchen verteilen.

  4. Als nächstes die Milch in einem Topf erwärmen. Den Turrón in kleine Stücke schneiden und zusammen mit der leicht erwärmten Milch, den restlichen 4 EL Zucker und den Eiern in eine Rührschüssel geben. Mit dem Stabmixer oder Handrührgerät zu einer homogenen Masse schlagen (sie sollte nicht schäumen).

  5. Die Milch-Turrón-Mischung vorsichtig auf dem Karamell in den Förmchen verteilen.

  6. Die gefüllten Schälchen in eine feuerfeste Form stellen und diese so hoch mit heißem Wasser füllen, dass der Wasserspiegel 2 cm unter der Füllhöhe der Flanmasse liegt. In diesem Wasserbad ohne Deckel 40-50 Min. stocken lassen.

  7. Die Förmchen aus dem Wasserbad nehmen, auf Zimmertemperatur abkühlen und dann im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

  8. Zum Schluss den Flan auf Dessertteller stürzen (vorher den Rand mit einem scharfen Messer lösen) und mit gerösteten Mandeln garnieren und servieren.



#kulinarischereise #weihnachten #spanien #nochebuena #weihnachtsmann #lotteria #reyesmagos #dreikoenige #tapas #kapaun #pudding #froheweihnachten

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen