• Anna

Abschluss mit den "Reyes Magos"


Den Abschluss und Höhepunkt der spanischen Weihnachtszeit sowie unserer Weihnachtsreise bilden die traditionellen Weihnachtsumzüge „Reyes Magos“, die meist am Spätnachmittag des 5. Januar stattfinden. Für die Kinder ein Highlight, bevor dann in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar die Heiligen Drei Könige die Geschenke in die geputzten Schuhe der Kinder stecken.


Am Morgen gibt es dann die große Bescherung! Zum Frühstück gibt es traditionell Roscón de Reyes, ein ringförmiger Kuchen aus leichtem Teig mit kandierten Früchten. In den Teig ist eine kleine Überraschung eingebacken. Wer sie findet, wird zum König der Familie gekrönt.



Wie immer findet ihr unten das Rezept. Es war eine aufregende Reise und wir haben uns über die zahlreichen Leser und Leserinnen sehr gefreut. Vielen dank und bleibt gesund!


Bis ganz bald euer Salz & Pfeffer Team! 😊




Rezepte zum Roscón de Reyes


Zutaten

  • 450 g Mehl (Type 550)

  • 26 g frische Hefe

  • 80 ml lauwarme Milch

  • 100 g Zucker + 1 TL

  • 1/2 TL Salz

  • 120 g weiche Butter

  • 2 Eier

  • 1 Orange, Abrieb

  • 1 Zitrone, Abrieb

  • 2 EL Orangensaft

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 EL Orangenblütenwasser

  • 1 EL Rum (optional)


Für die Dekoration:

  • 1 Eigelb

  • Kandierte Früchte (Orangen, Zitronen, Kirschen)

  • Hagelzucker

  • Mandelsplitter


Für die Füllung:

  • 200g Schlagsahne

  • 1 kleine Königsfigur und eine trockene Bohne (oder eine Haselnuss/Mandel)


Zubereitung

  1. Mehl in eine große Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe zerbröseln und hineingeben, mit der lauwarmen Milch und 1 TL Zucker verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und die Hefe für 10-15 Minuten gehen lassen.

  2. Restlichen Zucker, Salz, weiche Butter in Stücken, Eier, Abrieb der Zitrusfrüchte und den Saft, Orangenblütenwasser und Rum (optional) zugeben und alles in 4-5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Falls der Teig schwierig zu verarbeiten ist, noch etwas Mehl zugeben. (Der Teig ist generell sehr weich und anfangs auch etwas klebrig) In eine leicht gefettete Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und für etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, das Volumen sollte sich in etwa verdoppelt haben.

  3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche durchkneten und wieder zu einer Kugel formen. Mit dem Daumen in die Mitte eine Mulde drücken und so eine Öffnung formen. Die Öffnung immer weiter ausdehnen, bis ein Ring entsteht. Den Teigring auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die Öffnung sollte relativ groß sein, weil der Teig noch etwas aufgehen wird beim Backen. Mit einem Küchentuch abdecken und noch einmal 20-25 Minuten gehen lassen.

  4. Den Ofen auf 200°C (390°F) vorheizen. Den Teigring mit Eigelb bestreichen und je nach Belieben mit den kandierten Früchten, Hagelzucker und Mandeln dekorieren. In der Mitte des Ofens für 25-30 Minuten backen. Nach etwa 15 Minuten nachschauen und ggf. mit Alufolie abdecken, wenn die Oberfläche zu dunkel wird. Der Roscon sollte eine schöne goldbraune Farbe bekommen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

  5. Die Schlagsahne steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Den abgekühlten Roscon in der Mitte (horizontal) durchschneiden. In die untere Hälfte an einer beliebigen Stelle eine Königsfigur und an anderer Stelle eine Bohne (oder eine Haselnuss/Mandel) in den Kuchen drücken. Die Sahne auf die untere Hälfte des Roscons aufspritzen und die obere Hälfte darauf setzen und sofort servieren.



#kulinarischereise #weihnachten #spanien #nochebuena #weihnachtsmann #reyesmagos #dreikoenige #roscondereyes #kuchen #suprise #present #froheweihnachten

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen